Hygienekonzept für die Kletterwand des Wasserburger Alpenvereins

Hinweis:
Die Schlüsselausgabe kann aufgrund der aktuellen Situation nicht im Hotel Paulaner erfolgen.
Bei Interesse zur Nutzung der Kletterwand bitte Vor- und Nachname, tel. Erreichbarkeit, sowie Mitgliedsnummer per E-Mail senden an:

kletterwand@alpenverein-wasserburg.de

Die Personen bekommen dann eine Kurzbeschreibung per PDF (dessen Weitergabe untersagt ist, mit ihrer Mitgliedsnummer darauf) wie sie an den Schlüssel kommen und welche Auflagen einzuhalten sind.

Die Nutzer holen sich den Schlüssel, tragen in eine Liste ihren Namen, den Eintrittspreis und die Ankunftszeit ein und legen das Geld in eine Kasse.

Weitere Auflagen:

  • maximal 2 Stunden Verweildauer an der Kletterwand
  • maximal 6 Personen gleichzeitig im eingezäunten Bereich
  • mindestens eine Sicherungslinie Abstand zur nächsten Seilschaft (nur jede zweite Sicherungslinie gleichzeitig beklettern)
  • Hände beim Betreten des Klettergeländes desinfizieren (Desinfektionsmittel wird bereitgestellt)
  • Mindestabstände von 2m einhalten
  • Ausreichend Chalk verwenden (lt. DAV Zentrale wirkt das zusätzlich desinfizierend)
  • Bei Krankheitszeichen (Erkältungssymptome bzw. sonstige Corona-Krankheitszeichen) ist ein Besuch der Kletterwand untersagt
  • Auf die Husten- und Nies-Etikette ist besonders zu achten
  • Sollten innerhalb von zwei Tagen nach dem Aufenthalt an der Kletterwand „Corona-typische“ Symptome bei einer anwesenden Person auftreten, ist unverzüglich die Geschäftsstelle und ein Vorstandsmitglied zu informieren!

Von der Sektion werden stichprobenartig Kontrollen durchgeführt.

Wir hoffen auf ein ehrliches und gutes Miteinander.

Weitere Hinweise sind auf der Internetseite des Alpenvereins Wasserburg eingestellt.

Scroll Up