Aktuelle Neuigkeiten

Jahresprogramm 2020 ist online

Das Jahresprogramm 2020 ist online.

Hier können Sie es herunterladen!

Um Kosten, Arbeit und Papier zu sparen wird das gedruckte Programm nicht mehr automatisch per Post an alle Mitglieder versendet.

Das gedruckte Programm kann von interessierten Mitgliedern (nach Lieferung von der Druckerei) im AV-Büro abgeholt werden.

Ausstellung von Dietmar Kaaserers Bergbildern in der „Backstube“ noch bis Ende November

     Wer die faszinierenden Bergbilder, die bei Touren unserer Sektion entstanden sind und die Dietmar Kaaserer zur Zeit in der „Backstube“ (Café Deliano) Wasserburg, Hofstatt 13, ausstellt noch nicht gesehen hat, hat dazu noch bis Ende November Gelegenheit.

Für diejenigen, die sich in Wasserburg nicht so gut auskennen hier die Homepage des Cafés mit der Lageskizze:

https://www.deliano-wasserburg.de/

Extrembergsteiger Simon Gietl zu Gast; Vortragsabend zugunsten der Bergwacht Wasserburg

Bergbegeisterte aufgepasst!
Am 14. November ist der bekannte Südtiroler Ausnahmekletterer und Profibergsteiger Simon Gietl mit seinem neuen Vortrag im Wasserburger Rathaussaal zu Gast.
Die Sparkasse Wasserburg ermöglicht diesen spektakulären Vortragsabend als Benefizveranstaltung zugunsten der Bergwacht Wasserburg, so dass sämtliche Einnahmen der Bergwacht zufließen..
Beginn der Veranstaltung ist um 19:30 Uhr (Einlass ab 18:30 Uhr). Die numerierten Karten gibt es im Vorverkauf für 17,00 € bei der Sparkasse Wasserburg und online unter
https://ticketservice.sparkasse-wasserburg.de/20191114_gietl_simon.html.
Eventuelle Restkarten gibt es an der Abendkasse.

Simon Gietl ist Alpinist, Bergführer und Spitzenkletterer aus Leidenschaft. Der 34-Jährige zählt zu den Verfechtern eines kompromisslosen und ehrlichen Alpinstils. Durch härteste Erstbegehungen bis in den unteren zehnten Schwierigkeitsgrad ohne Bohrhaken an den Drei Zinnen, in den Dolomiten und am Alpenhauptkamm hat sich Simon Gietl einen Namen in der kleinen Szene der Spitzenkletterer gemacht. Mit Erstbegehungen in der Eiger-Nordwand („Odysee“, X-) oder Free-Solo-Begehungen, z.B. in der „Lacedelli-Führe“ (VIII-) an der Cima Scotoni in den Dolomiten lässt Simon Gietl aufhorchen.
Auch in den Bergen der Welt hinterließ der sympathische Südtiroler seine Spuren, so zuletzt als Seilpartner von Thomas Huber am Latok im pakistanischen Karakorum oder zusammen mit Gerry Fiegl, mit dem ihm in 21:30 Stunden eine Nonstop-Begehung des Fitz Roy in Patagonien gelang.
Simon Gietl zeigt in seinem Vortrag nicht nur spektakuläre Bilder und Filmaufnahmen von seinen Fels- und Eisklettereien, sondern spricht auch über seine Motivation und seine Herangehensweise an schwierigste Unternehmungen. Seine Familie schenkt ihm hierfür die nötige Kraft – ein Leben als Ehemann und Vater auszufüllen, sowie als Bergführer und Spitzenalpinist unterwegs zu sein, stellt auch einen Profikletterer vor Herausforderungen. Es ist ihm ein Bedürfnis, seine Leidenschaft für den Alpinismus in jeder Hinsicht mit dem Publikum zu teilen und seine Zuhörer mitzunehmen auf eine Reise in Fels und Eis.
Die Bergwacht Wasserburg ist dankbar, durch die Zusammenarbeit mit der Sparkasse Wasserburg, Simon Gietl als spannenden Vortragsredner nach Wasserburg holen zu können.

„Aus“ für den AV-Boulderraum im Fit&Fun

Unser Boulderraum existiert nicht mehr!

Er wurde von Stephan Petrik, Lukas Bartholme, Eva Schupp und Christian Ramm sowie deren zahlreichen und fleißigen Helfern am letzten Wochenende 18.-20. Oktober 2019 abgebaut und die Teile wurden bei Christian Ramm sowie Eva Schupp eingelagert.

Wir sind auf der Suche nach geeigneten Räumlichkeiten in und in der näheren Umgebung von Wasserburg, um einen neuen Boulderraum einzurichten.

Euer Vorstand, Fritz Gottwald

29. Oktober Anmeldeschluss zum Hoagart’n auf der Arzmoos

Zum Hoagart’n auf der Wasserburger Hütt’n am Samstag, 2. November, fährt um 9 Uhr wieder ein kostenloser Bus vom Wasserburger Busbahnhof mit Zustiegsmöglichkeiten an der Haltestelle Watzmannstraße (!) und in Griesstätt.

Für das leibliche Wohl sorgt wie immer unsere bewährte Hüttenmann(frau)schaft. Die Essensbestellung muss wegen Allerheiligen frühzeitig erfolgen.

Letzte Anmeldemöglichkeit bei unserer Geschäftsstelle (Tel. 08071/40545) ist deswegen am Dienstag, 29. Oktober von 15 bis 18 Uhr.

SOS-EU-Alp, Schnelle Hilfe in den Bergen

https://www.br.de/nachrichten/bayern/schnelle-hilfe-in-notfaellen-die-sos-eu-alp-app,RbBlPoA
06.09.2019, 20:09 Uhr
Schnelle Hilfe in den Bergen: Die „SOS-EU-Alp“-App
Ein Knopfdruck und die Rettung ist unterwegs:
Die App „SOS-EU-Alp“ bestimmt den Standort des Hilfesuchenden und verbindet ihn mit der richtigen Leitstelle. Das System soll bei Unfällen in den Bergen schnelle Hilfe bringen.
In den Bergen unterwegs zu sein, ist nicht ungefährlich. Vor allem in den Sommermonaten rücken die Bergretter immer häufiger aus. Das Problem ist oft: Die Menschen in Not wissen nicht, wo sie gerade genau sind – und welche Nummer sie überhaupt anrufen sollen, um Hilfe zu alarmieren.
Da soll die neue App „SOS-EU-Alp“ Abhilfe schaffen: Ein Knopfdruck auf das rote Feld „Notruf melden“ genügt und der Notruf landet in der zuständigen Leitstelle. Die App sendet auch den genauen Standort des Hilfesuchenden, die Rettung kann schnell anlaufen, es wird keine Zeit für lange Rückfragen oder eine aufwendige Suche verschwendet.
Länderübergreifend entwickelt
Am Freitag stellte Innenminister Joachim Herrmann (CSU) gemeinsam mit Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber (CSU), die auch Vorsitzende des Bayerischen Kuratoriums für alpine Sicherheit ist, dem Landeshauptmann von Tirol, Günther Platter, und dem Landesrat von Südtirol für Bevölkerungsschutz, Arnold Schuler, die Notfall-App in Wörgl vor. Das System wird schon seit 2012 erfolgreich in Tirol eingesetzt, seitdem wurde fast jeden Tag ein Notruf darüber abgesetzt. Nun wird es auch länderübergreifend zum Einsatz kommen. Entwickelt wurde die App von Tirol zusammen mit Südtirol und Bayern.
Eine App für alle Fälle
„SOS-EU-Alp“ kann kostenlos auf dem Smartphone installiert werden. Da-nach ist eine einmalige Anmeldung erforderlich. Das System soll vor allem bei Unfällen in den Bergen schnelle Hilfe bringen, steht aber – so Bernd Noggler von der Tiroler Leitstelle in Innsbruck – für alle Notfälle zur Verfügung, egal, ob man die Bergwacht, den Rettungsdienst oder die Feuerwehr braucht.
In Tirol werden die Notrufe an die Leitstelle in Innsbruck übermittelt, in Bay-ern gehen sie bei der nächstgelegenen Integrierten Leitstelle ein (ILS). Wer die App außerhalb von Bayern, Tirol oder Südtirol verwendet, landet mit seinem Notruf direkt bei der nächsten ILS, die man auch unter der 112 anrufen kann. Hier werden zwar keine Daten über den Standort des Anrufers weitergegeben, aber immerhin müssen Hilfesuchende nur einmal auf das Feld der App drücken und nicht die 112 eintippen – was in der Aufregung bei einer Notlage durchaus hilfreich sein kann.

Nachholtermin für die AV-Radltour rund um die Reiteralpe

Der Alpenverein Wasserburg holt die Anfang Mai ausgefallene Radltour rund um die Reiteralpe am 26. Juni nach. Die Tour beginnt in Schneizlreuth und führt im Uhrzeigersinn um den Gebirgsstock. Zuerst geht es am Schwarzbach entlang hinauf zum Wachterl, dann am Hintersee vorbei hinauf zum Hirschbichl (1153 m), wo zum Mittagessen eingekehrt wird. Über Wildenthal geht es hinab nach Scheffsnoth und über Unken und Reith zum Ausgangspunkt zurück (ca. 55 km und 900 Höhenmeter). Es kann auch über Aschau und Oberjettenberg geradelt werden.

Abfahrt ist am Mittwoch, 26. Juni um 7 Uhr in Unterreit im Gewerbegebiet Am Haselnussberg. Dort steht der AV-Radlanhänger. Anmeldung im AV-Büro unter Tel. 08071/40545(Di 15-18 Uhr, Do 17-19 Uhr) oder per E-Mail info@alpenverein-wasserburg.de. Auskünfte erteilt der Organisator, Fritz Gottwald, Tel. 08073/2653.

Ebner Joch statt Kramer

Wanderung auf das Ebner Joch (Rofan)

Die am 26.05.19 geplante Bergtour auf die Kramer Spitze ist auf Grund der akteullen Schnellage nicht möglich. Statt dessen geht es auf das Ebner Joch (1.957m) im Rofan. Wir starten vom Parkplatz am Bahnhof in Eben und gehen über den Notburgasteig zur Kanzelkehre. Von dort geht es über die Astenau Alpe (1.483m) in ca. 3h auf das Ebner Joch,einem herlichen Aussichtsberg über dem Inntal. Der Abstieg bis zur Astenau Alpe erfolgt auf gleichem Weg zurück und nach genütlicher Einkehr geht es über einen anderen Weg wieder hinunter nach Eben. Gehzeit  ca. 6h, WS, 1.100Hm. Abfahrt: 7 Uhr

Anmeldung: DAV Büro Wasserburg
Organisator: Reinhard Lohmann Tel. +49 160 8232814

Treffpunkt mit Reinhard um 07:40 Uhr in Rosenheim auf dem P&R Parkplatz an der Autobahn (bei der Polizei) und er kann von dort auch noch jemanden mitnehmen.   

Wasserburger Frühlingsfest – Einzug

Unsere Alpenvereinssektion wird wieder am Einzug zum Wasserburger Frühlingsfest am Donnerstag, 06. Juni 2019 teilnehmen. Anmeldung so bald als möglich bei Horst Zantner, mail: horst-zantner@gmx.de. 

Der Festumzug durch die Altstadt Wasserburgs bis zum Badria ist ein besonderes Ereignis und startet mit allen Vereinen um 18:15 Uhr am Busbahnhof. Der Wirtschafts-Förderungs-Verband spendiert jedem Teilnehmer eine Mass Festbier und eine Brezen und das Wichtigste ist natürlich das gemütliche Beieinandersitzen. Es sind 15 Plätze für uns reserviert.

Kletterwand vom 1. – 5. Mai 2019 (Mittwoch – Sonntag) gesperrt

Wegen einer vollständigen Umschraubaktion ist die Kletterwand vom 1. – 5. Mai (Mittwoch – Sonntag) gesperrt.

Viele Grüße

Christian Schauer

Scroll Up