Aktuelle Neuigkeiten

Weiterhin: alle Gemeinschaftsveranstaltungen abgesagt

Liebe Mitglieder,

alle Gemeinschaftsveranstaltungen sind bis auf weiteres abgesagt – auch wenn sie nicht einzeln als „abgesagt“ markiert sind! Dies betrifft jetzt noch die letzten Aktivitäten im November und die Dezemberveranstaltungen einschließlich Adventsfeier/Ehrenabend. Ausgenommen ist unsere Gedenkandacht, die aber unter Coronabedingungen stattfindet: Maske, Abstand, Desinfektion der Hände, nur ausgewiesene Plätze nach Anweisung der Ordner.

Momentan ist noch offen, wie wir an dieser Stelle mit den Programmpunkten des kommenden Jahres verfahren werden.

Wir bitten um Verständnis und wünschen unseren Mitgliedern trotzdem viele schöne Wintertouren – wenn auch nicht in Gemeinschaft!

Gedenkandacht für unsere verstorbenen, verunglückten und kranken Mitglieder

Seit dem Absturz unseres lieben Bergkameraden Fritz Gottwald 2011 an der Maiwand hat die Werktagstourentruppe alljährlich im Peterskircherl, später in Schwarzlack und zuletzt in St. Margarethen alljährlich im November eine Gedenkandacht abgehalten, die dann auch auf weitere verstorbene, verunglückte und kranke Mitglieder ausgedehnt wurde. Jetzt unter Coronabedingungen ist weder eine Gemeinschaftsfahrt zu einer der Bergkirchen möglich, noch fänden in den kleinen Kirchen genügend Teilnehmer Platz.

Mit dem neuen Stadtpfarrer von Wasserburg, Herrn Bruno Bibinger – in Schliersee gebürtig – konnten wir dankenswerterweise vereinbaren, dass wir unsere diesjährige Andacht in der Stadtpfarrkirche St. Jakob abhalten dürfen. Dafür angedacht ist ein Donnerstagabend im Advent, nicht zu spät (17/18 Uhr?), geleitet von Pfarrer Bibinger und einem evangelischen Kollegen, umrahmt von unserer „Werktagsmusi“. Da wir in der großen Kirche genügend Platz haben, sind alle Mitglieder unserer Sektion, also nicht nur die Teilnehmer an den Werktagstouren, eingeladen, an dieser Andacht teilzunehmen. Die zeitlichen Details werdet ihr/ werden Sie zu gegebener Zeit unter anderem an dieser Stelle und in der Tagespresse finden.

Gedenken an Hans Steinbichler †

Vielleicht geht es anderen auch so: über dem hektischen Tagesgeschehen, über Corona und privaten Ereignissen angenehmer und unangenehmer Natur geschieht es, dass man plötzlich merkt, dass etwas nicht mehr da ist, an das man sich gewöhnt hat. Und so konnte ich es gar nicht glauben, als ich vor kurzem im Mitteilungsblatt einer großen DAV-Sektion las, dass der „Retter des Geigelsteins“, Hans Steinbichler, bereits am 31. Juli dieses Jahres im 84. Lebensjahr verstorben ist. Bei uns ist er vor allem durch seinen Einsatz zum Schutz des Geigelsteins bekannt geworden, den er vor Seilbahnerschließung und touristischer Vermarktung bewahrt hat. In mehreren Vorträgen hat er auch in Wasserburg für sein Anliegen geworben. Sein Bemühen mündete in die Widmung des Geigelstein und seines Umgriffs als Naturschutzgebiet.

           

Die betreuende Sektion Prien hat dazu einen knappen und trotzdem sehr informativen Beitrag auf ihre Homepage gestellt:

Naturschutzgebiet Geigelstein | DAV Sektion Prien (alpenverein-prien-prod.de)

Nehmen wir den Todesfall zum Anlass, uns wieder verstärkt an das Projekt „Skibergsteigen umweltfreundlich“ zu erinnern, das für unsere Sektion insbesondere den Geigelstein betrifft. Der zugehörige Flyer kann am Ende der Priener Internetseite aufgerufen und ausgedruckt werden

Wer den Hans persönlich gekannt hat und an einem Nachruf interessiert ist, kann fast in allen renommierten Alpinzeitschriften und den Mitgliedszeitschriften von anderen DAV-Sektionen einen solchen finden. Beispielhaft hier der Artikel in seiner Heimatpresse, den Samerberger Nachrichten:

https://www.samerbergernachrichten.de/am-grab-von-hans-steinbichler-dem-retter-vom-geigelstein

Kletterwand wieder geschlossen

Wegen den aktuellen Corona-Regelungen ist die Kletterwand ab Montag, 02.11.2020 wieder geschlossen.

Alle Gemeinschaftsveranstaltungen bis auf weiteres abgesagt!

Liebe Bergkameraden,
auch wir wollen wieder unseren Beitrag leisten, die Ausbreitung der neuen Corona-Welle zu verlangsamen. Dazu ist es nötig, alle nicht unbedingt nötigen Sozialkontakte zu vermeiden. Busfahrten und andere Gemeinschafts-veranstaltungen lassen sich unter diesen Voraussetzungen momentan nicht mehr verantworten. In Absprache mit dem Vorstand gilt deswegen:

Mit sofortiger Wirkung sagen wir alle unsere Gemeinschaftsfahrten mit dem Bus
und alle sonstigen Gemeinschaftsveranstaltungen bis auf weiteres ab.

Dies gilt auch für den Ehrenabend mit Adventsfeier am 4. Dezember und die Jahreshauptversammlung am 5. Februar.
Unsere Geschäftsstelle bleibt vorläufig wie gewohnt am Dienstag von 15 bis 18 Uhr geöffnet, die Donnerstags-Dienststunden entfallen.

Verkauf von Bouldermatten und Wandelementen

Zum Verkauf stehen Wandelemente, sowie Matten unseres (bereits angebauten) Boulderraums in Wasserburg.
Gebrauchte Griffe können bei Bedarf ebenfalls erworben werden.
Auch Balken für eine Unterkonstruktion können erworben werden.
Bei Interesse oder Fragen einfach eine Nachricht mit dem gewünschten Material schreiben. Die Sachen können alle vor Ort besichtigt werden.
Preise können wir dann je nach Gesamtpaket vereinbaren.

Weitere Infos:
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/boulderwand-bouldermatte/1537357018-230-5673?utm_source=mail&utm_medium=social&utm_campaign=socialbuttons&utm_content=desktop

Ansprechpartner: Lukas Bartholme
Kletterwand@alpenverein-wasserburg.de

Bergwacht-Messe auf der Kampenwand abgesagt

Die traditionelle Bergmesse der Bergwacht Wasserburg am 3.10.2020 auf der Kampenwand muss leider corona-bedingt entfallen.

Viel hat sich getan auf der Kampenwand: bis zur Steinling-Alm wurde bereits komplett Wasser, Abwasser und Strom verlegt.  Um für die Zukunft gerüstet zu sein, musste die Bergwachthütte auch an das neue Medienkabel angeschlossen werden. Seit Mai hat die jeweilige Dienstmannschaft an den Wochenenden dabei neben dem Rettungsdienst zur Kosteneinsparung Anschluss- und Rekultivierungsarbeiten durchgeführt.

Die Bergwacht hofft, Sie alle im nächsten Jahr (2021) wieder zur Bergmesse  begrüßen zu dürfen.

Wir trauern um Hans und Hilde Raffler

In Erinnerung an Johann Raffler (geb. 11.8.1935, verstorben 23. Mai 2020):

Liebe Hilde, liebe Angela, lieber Hans-Josef, liebe Angehörige, liebe Trauergemeinde, liebe Bergfreunde,
der Alpenverein Wasserburg nimmt Abschied von Hans Raffler mit großer Trauer und einem herzlichen Vergelt’s Gott, denn Hans hat viel getan für den Verein!
Hans Raffler trat 1969 im Alter von 33 Jahren mit seiner Ehefrau, Hilde, in den Wasserburger Alpenverein ein und hielt ihm über 50 Jahre die Treue. Im Dezember 2019 wurde er für 50 Jahre Mitgliedschaft geehrt.
Hans nahm unter dem langjährigen Vorsitzenden, Lukas Maier, an vielen Vereinstouren teil. Auch ich habe Touren mit ihm gemacht und ihn als echten, hilfsbereiten Bergkameraden erlebt.
Hans brachte sich von 1976 bis 2003 als Hüttenreferent über 27 Jahre tatkräftig und ehrenamtlich ein. Er war hauptverantwortlich für den Ausbau der neu erworbenen Almhütte im Arzmoos. Mit ihm wurde diese urige Hütte zur Wasserburger Hütte, einer gemütlichen Bergsteigerunterkunft. Hans führte die Hütte sehr ordentlich und pflegte den guten Kontakt zu den Almbauern.
Hans hat auch maßgeblich mit der Idee und tatkräftiger Arbeit bei der Errichtung des Wasserburger Gipfelkreuzes 1982 auf der Jakobspitze (2742 m) im Sarntal/Südtirol mitgewirkt.
Hans wurde infolge seines tollen ehrenamtlichen Engagements 2003 zum Ehrenmitglied des Wasserburger Alpenvereins ernannt.
Zudem wurde er mit dem Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten ausgezeichnet.

Lieber Hans, ruhe in Frieden!
Der Alpenverein verabschiedet Dich mit einem herzlichen Vergelt’s Gott!
Du bleibst in unseren Herzen! Gipfelkreuz und Hütte werden uns immer an Dich erinnern!

Edling, 3.6.2020
Fritz Gottwald, Wasserburger Alpenvereinsvorsitzender

Königsjodler wird verschoben, AV-Radltour im September

Die AV-Tour am 27./28. August von Fritz Gottwald über den Königsjodler-Klettersteig wird verschoben auf den 30./31. August. Derzeit ist es schwierig Übernachtungsplätze zu bekommen. Daher kann erst kurz vor der Tour Genaueres mitgeteilt werden, wie die Tour ablaufen soll. Notfalls wird die Tour mit leichtem Gepäck an einem Tag gemacht.

Da die AV-Radltour im Mai 2020 nach Triest ausgefallen ist, wird versucht vom 21.-24. September ersatzweise eine Radlrunde von Wasserburg aus über Braunau, Kobernaußer Wald an den Attersee und zurück über die Obertrumer Seen, Laufen und Burghausen kurzfristig je nach Coronalage und Wetter zu organisieren. Interessenten mögen sich bitte bei Fritz Gottwald, Tel. 08073/2653 melden!

Overtourism? Bergtouren im Corona-Sommer 2020

Von der Pressestelle des DAV haben wir folgende Mitteilung (gekürzt) erhalten:

„… mit Bayern und Baden-Württemberg gehen diese und nächste Woche die letzten Bundesländer in die Sommerferien. Ihren Sommerurlaub planen viele Menschen wegen Corona in Deutschland oder im nahen Ausland. Die Alpen sind dabei ein ganz besonders beliebtes Ziel. Aber wie lässt sich der Andrang auf die Berge mit den Vorsichtsmaßnahmen zum Infektionsschutz vereinbaren? Und welche Besonderheiten sind dabei im alpinen Hochsommer zu beachten? In unserer Pressemitteilung unter alpenverein.de/_aid_35198 geben wir Tipps und Infos….“

 

Scroll Up