Bericht von der Jahreshauptversammlung 2020

Am Freitag, 21.02.2020 fand die Jahreshauptversammlung 2020 im Gasthaus Paulaner, Wasserburg statt. Zur Versammlung wurde fristgerecht eingeladen. Beginn war um 20:20 Uhr, Ende um 22:12 Uhr.

Erster Vorsitzender Fritz Gottwald berichtete von der Arbeit der Vorstandschaft im vergangenen Jahr 2019. Er verabschiedete Ernst Peter nach 9 Jahren als zweiter Vorsitzender.

Fritz Gottwald stellte dar, dass gemäß Satzung der DAV Sektion das wichtigste Vereinsziel ist, gemeinsam in die Berge zu gehen und dies zu fördern. Das wird möglichst klimafreundlich schon seit ca. 50 Jahren mit dem Bus oder unter Bildung von Fahrgemeinschaften gemacht.

Eine entscheidende Neuerung im laufenden Jahr ist der erstmalige Versand der Mitgliedsausweise direkt durch den Hauptverein. Hintergrund ist eine Änderung bei den Versandbedingungen durch die Post. Ein Versand der Ausweise zusammen mit den Programmheften hätte eine erhebliche Kostenerhöhung im vierstelligen Bereich zu Folge gehabt. Aus diesem Grund und aus Umweltschutzgründen erfolgt kein Versand der Programmhefte. Diese wurden jedoch in reduzierter Stückzahl gedruckt und stehen zu den üblichen Öffnungszeiten in der DAV-Geschäftsstelle zur Abholung bereit.

Aus gesundheitlichen Gründen konnte Karl Schwaninger das Programm nicht setzten und für den Druck vorbereiten. Max Seitz erledigte dies vertretungsweise und erstellte das Layout.

Fritz Gottwald erwähnte, dass das DAV Magazin „Panorama“ auch digital zur Verfügung steht. Wer auf die gedruckte Ausgabe verzichten möchte und dabei auch die Umwelt schont kann einfach in der DAV-Geschäftsstelle Bescheid geben.

Im Rahmen von 150 Jahre Deutscher Alpenverein bzw. 120 Jahre Sektion Wasserburg präsentierte Dietmar Kaaserer Fotos von Vereinstouren bei verschiedenen Ausstellungen.

Fritz Gottwald erinnerte an die Regelung, dass A-Mitglieder ab dem 70. Geburtstag auf Antrag B-Mitglieder mit reduziertem Beitrag werden können.

Wichtiges Thema vom Hauptverein ist der Klimaschutz. Die Sektion Wasserburg ist dabei seit Jahrzehnten mir Gemeinschaftstouren, möglichst mit dem Bus, gut aufgestellt.

Hüttenreferen Rupert Altermann konnte an der Jahreshauptversammlung nicht teilnehmen. Seinen Bericht stellte daher Fritz Gottwald vor. Unter Anderem wurde im vergangenen Jahr die Treppe zum Schlaflager verbreitert, die Solaranlage wurde mit neuen Batterien ausgestattet und verschiedene Veranstaltungen auf der Hütte durchgeführt.

Jugendreferent Matthias Seibt berichtete aus der Jugendarbeit. Neben der Vorstellung der Finanzen erzählte er von den Aktivitäten der Jugendgruppen und Familienklettergruppe. Ganz neu wurde eine Gruppe für Kinder in der ersten und zweiten Klasse gegründet. Neuer Jugendleiter ist Jascha Polenz. Als Helfer*innen konnten Antonia Klein und Jakob Jung gewonnen werden.

Den Bericht des Referent für Sportklettern Christian Schauer stellten Lukas Bartholme und Eva Schupp vor. An der Kletterwand wurden wieder neue Routen geschraubt. Ein erheblicher Einschnitt ist die Schließung und der Abbau des Boulderraums im Fit und Fun. Aktuell läuft die Suche nach neuen Räumlichkeiten.

Naturschutzreferent Max Seitz erläuterte unter Anderem die ökologischen Auswirkungen der Busfahrten der Sektion. Zusammenfassend sind diese relativ gering. Die individuellen Fahrten der Mitglieder über wenige Kilometer zum Trefgpunkt haben in Summe  die gleiche Auswirkung wie die Busfahrt.

Ausbildungsreferent Georg Mühlbauer berichtete über die Tätigkeit der Ausbilder in der Sektion in den verschiedenen Bereichen, z.B. Klettern, Hochtouren, Mountainbike und Wandern.

Als Digitalkoordinator erläuterte er die künftige Entwicklung im Bereich Alpenverein.digital.

Tourenwart Horst Zantner stellte die gemeinsamen Touren im vergangenen Jahr vor. Gesamt wurden 64 Veeinstouren, 46 Donnerstags- und 44 Freitagstouren durchgeführt.  Als tourenfreudigstes Mitglieder ehrte er Renate Schedl mit 67 Vereinstouren. Er bedankte sich bei der Wasserburger Zeitung für die zuverlässige Veröffentlichung der Tourenankündigungen. 

Schatzmeister Markus Reheis stellte den Kassenbericht 2019 vor. Die Kasse wurde von Werner Haas geprüft. Klaus Thalmeier stellte den Bericht vor und bat um Entlastung der Vorstandschaft. Diese wurde einstimmig erteilt.

Wegen erhöhter Umlagen an den Hauptverein für Digitalisierung, Klimabeitrag und Hüttenumlage wurde eine Erhöhung der Mitgliedsbeiträge erforderlich. Der Erhöhung für A-Mitglieder um 6 Euro, B-Mitglied um 4 Euro, Junioren um 3 Euro und Familien um 10 Euro stimmten die Anwesenden einstimmig zu.

Bei der anschließenden Wahl wurde folgender Vorstand gewählt:
1.Vorsitzender Fritz Gottwald
2. Vorsitzende Petra Hofmann
Schatzmeister Markus Reheis
Jugendreferent Matthias Seibt
Hüttenreferent Rupert Altermann
Schriftführerin Monika Wagner Beirat
Tourenwart Horst Zantner
Stellvertretender Jugendreferent Daniel Hofweber
Referent für Werktagstouren Max Seitz
Chronist/in Dietmar Kaaserer/Manuela Krause
Seniorenreferent Jochen v.Benthen
Naturschutzreferent Max Seitz
Vortragsreferent Peter Behrend/Vertreter D. Kaaserer
Ausbildungsreferent Georg Mühlbauer
Referent für Sportklettern Lukas Bartholme
Referent für Bergradeln/Trendsport Robert Huber
Hüttenwarte Hans Empl, Wast Grundl
Geschäftsstellenleiterin Marianne Reich.

Scroll Up