Liebe Mitglieder,

unser jährlicher Ehrenabend im Advent musste leider coronabedingt ausfallen. So gab es diesmal auch keinen Bericht in der örtlichen Presse über die Veranstaltung, dem man sonst immer auch die Auflistung der langjährigen Mitglieder entnehmen konnte. Noch ist nicht abzusehen, wann und ob es wieder einen Ehrenabend geben kann und so lange wollen wir mit der Veröffentlichung der Liste der Jubilare nicht warten.

Über die außerordentlich lange Mitgliedschaft – 85 Jahre – unseres Ofo Maier haben wir ja schon anlässlich seines Todes am 12. Januar berichtet. Das wird nicht so bald ein anderes Mitglied „toppen“ können! Immerhin auf 70 Jahre Mitgliedschaft hat es Josef Gross aus Schonstett gebracht. Das bedeutet, dass er bereits 1950 dem Verein beigetreten ist.

Sechs „Sechzger“ und sieben „Fuchzger“, vierzehn „Vierzger“ und 24 „Fünfazwanzger“ sind diesmal für ihre Vereinstreue zu ehren. Die Glückwünsche der Vorstandschaft, die Edelweiß-Anstecker und die Essensgutscheine wurden von der immer noch gut funktionierenden Geschäftsstelle den Jubilaren bereits zugeschickt. 

Wir gratulieren den Jubilaren auch an dieser Stelle nochmal und danken ihnen für ihre Treue, die sie in diesen schwierigen Zeiten dem Verein bewahrt haben.

Jubilare_50_60  Jahre

Jubilare_40_Jahre

Jubilare_25_Jahre

Von den „Links“ kommt man mit der „Zurück-Funktion“ – Pfeil nach links – wieder zurück zur Seite!

Liebe Mitglieder,

der diesmal gar nicht so tolle Fasching ist vorbei und wir können uns wieder ernsteren Dingen zuwenden. Unsere Adventfeier mit Ehrung der Jubilare musste ausfallen und die Jahreshauptversammlung mit dem Gedenken an die Verstorbenen unserer Sektion muss auf einen späteren Termin verschoben werden. Das Totengedenken haben wir zwar im Rahmen einer Gedenkandacht am 10. Dezember in St. Jakob begangen. Viele konnten aber nicht teilnehmen, eine ganze Reihe von Mitgliedern ist seitdem auch schon wieder gestorben, so ist vielleicht Aschermittwoch ein geeigneter Tag, sich unserer Verstorbenen des vergangenen Jahres nochmals zu erinnern.

Die Mitgliedsschaft-Jubilare stellen wir nächste Woche an dieser Stelle vor.

Verstorbene_Mitglieder_2020_21

Nicht von allen diesen Mitgliedern haben wir einen Bildnachweis:

Wie im Jahresprogramm bereits ausgewiesen, bleibt die Geschäftsstelle am Faschingsdienstag geschlossen.
Danach ist sie wieder jede Woche nur am Dienstag
von 15 bis 18 Uhr geöffnet – bis die Coronavorschriften gelockert werden. Wie schon mehrfach verkündet, sind bis dahin auch Hüttenreservierungen nicht möglich!

Ja, liebe Mitglieder,

das Virus hat uns alle in eine Art Winterschlaf versetzt. Zuerst schon kein gewohntes Weihnachten mit Glühwein auf den Märkten und Blasmusik vom Turm, dann keine Wintersportfreuden und jetzt nicht einmal ein richtiger Fasching. Aber gibt es den überhaupt noch? In Wasserburg bestand er in den letzten Jahren eigentlich nur noch aus dem „UDo“, dem lautstarken Getümmel am unsinnigen Donnerstag in der Herrengasse. Hat es da nicht einmal sagenhafte Alpenvereinsbälle im Greinbräu gegeben? Ich habe mir den Spaß gemacht und habe bei der Marianne in unserer Geschäftsstelle alte Chronik-Folianten  durchgeblättert – und habe dann vor der Fülle kapituliert. Grob die Hälfte der Bilder und Einträge hatte mit dem Fasching zu tun und dabei wieder überwiegend mit den schon erwähnten sagenhaften Bällen. Seitenlange Einladungs- und  Begrüßungsgedichte vom Maier Lukas, dem damaligen Vorsitzenden waren zu da finden, mit für mich nicht mehr aufklärbaren Bezügen, und hunderte von Fotos, zuerst noch vergleichsweise wenige, in schwarz-weiß – damals war das Fotographieren ja noch teuer (wenn auch ein Wasserburger Fotograph Mitglied war) – in späteren Jahrgängen dann schon farbige Knipserei, mit wenig Beschreibung und damit nur noch für die wenigen noch erhaltenen Zeitgenossen interpretierbar. Also gibt es an dieser Stelle keine Nostalgiebilder sondern nur ein paar geschriebene Erinnerungen an alte Faschingsgaudizeiten beim Verein.

  DAV_Fasching_2021   Hochriesfasching_Lukas

Erinnern wir uns hier also lieber an sonnige Februartouren der letzten Jahre, die uns wieder Lust machen auf kommende Aktivitäten, sobald es das Virus erlaubt! .                                             

      

 

Für alle, die nicht regelmäßig die „Wasserburger Stimme“ lesen, hier nochmal das Interview, das unser Vorsitzender vor wenigen Tagen dieser Online-Zeitung gegeben hat:

„Wir fahren nur auf Sicht” – Wasserburger Stimme

Eine Reihe von Vereinen hat coronabedingt einen Mitgliederschwund zu beklagen. Wenn auch bei unserer DAV-Sektion keine Gemeinschaftsveranstaltungen, keine Hüttenaufenthalte, keine Kletterkurse und auch sonst keine Aktivitäten stattfinden können, die eine Mitgliedschaft attraktiv machen: die Gemeinschaftsaufgaben des Hauptverbands wie z. B. Hütten- und Wegeunterhalt laufen auch in der ereignislosen Zeit weiter und verursachen Kosten.

Wir danken allen Mitgliedern,
die uns in dieser schweren Zeit die Treue halten.

Heute am Dienstag, 26. Januar, fand – coronabedingt in kleinstem Kreise – im Altstadtfriedhof die Urnenbeisetzung unseres wohl ältesten Sektionsmitglieds Otto („Ofo“) Maier statt. Als Vertreter unserer Sektion verabschiedete ich ihn passend zum Schneegestöber mit Schneerosen. 85 Jahre hat er dem Verein die Treue gehalten.
Edelweißabend 2016         Maier_Ofo_Nachruf

Ebenfalls heute erreichte uns die Nachricht, dass die Kunsthistorikerin und fleissige Werktagstourengeherin
Dr. Edith Prochazka bereits am 06. September 2020 im Alter von 67 Jahren verstorben ist.
Auch sie ruhe in Frieden.

.

Liebe Mitglieder,

deutlich spürbar werden die Tage länger. In vielen Veröffentlichungen kann man jetzt die Sprüche mit Muckenschritt, Hirschensprung und ganzer Stund finden, und das in ganz verschiedenen Ausführungen. Welche Form gibt aber einen Sinn? Ich habe mal die astronomischen Verhältnisse vor und nach der Sonenwende am 21. Dezember näher angeschaut und komme dadurch zu einer ganz plausiblen Lösung.

Die Feiertage des Spätwinters – Sebastiani, Lichtmess, Blasius – sind aber über ihren Bezug zur Tageslänge hinaus durch ihre religiöse Bedeutung und das mit ihnen verbundene Brauchtum interessant. Auch dazu zeige ich einen Zugang auf.  Lichtmess_Sprüche

Liebe Mitglieder, nehmt bitte die Anregung in „Aktuelles zu Aktuelles“ auf und liefert Beiträge. Auf diese Weise könnten wir so eine Art digitales Mitteilungsblatt schaffen. Und vor allem: bleibt gesund!

                                                                                                                                                                   

Liebe Mitglieder,

nachdem hoffentlich alle gut und vor allem gesund den Start ins neue Jahr geschafft haben, ein Ende der Einschränkungen durch den Coronavirus aber nicht absehbar ist, habe ich mir überlegt, was wir tun können, damit unser Vereinsleben nicht ganz erlischt und es sich weiterhin lohnt, ab und zu auf unsere Homepage zu schauen (und dabei mitzubekommen, dass auch die Jahreshauptversammlung am 05. Februar auf einen noch unbestimmten späteren Termin verschoben werden muss). Ein erster Ansatz ist, dass ich (immer in Absprache mit unserer Vorstandschaft) vorhabe, in lockerer Folge Unterhaltsames und Interessantes unter „Aktuelles“ einzustellen. Auch „Aktuelles“ aus dem stark reduzierten Vereinsleben soll nicht zu kurz kommen. Insgesamt soll dies keine Ein-Mann-Aktion werden, jeder, der einen Beitrag leisten möchte, soll diesen als bearbeitbare Textdatei an die Geschäftsstelle schicken. Auch aktuelle Bilder von Privattouren sind erwünscht. Mir wird’s dann gehen wie unserer Zeitungs-redaktion: ich werde kürzen, ergänzen, zeitlich einteilen müssen und werde mir auf diese Weise viel Ärger einhandeln. Auf einen Versuch aber lasse ich es ankommen, die Coronazeit wird ja nicht ewig währen!     

                                                                                                                                                                                             

Scroll Up