Liebe Mitglieder,

alle Gemeinschaftsveranstaltungen sind bis auf weiteres abgesagt – auch wenn sie nicht einzeln als „abgesagt“ markiert sind! Dies betrifft jetzt noch die letzten Aktivitäten im November und die Dezemberveranstaltungen einschließlich Adventsfeier/Ehrenabend. Ausgenommen ist unsere Gedenkandacht, die aber unter Coronabedingungen stattfindet: Maske, Abstand, Desinfektion der Hände, nur ausgewiesene Plätze nach Anweisung der Ordner.

Momentan ist noch offen, wie wir an dieser Stelle mit den Programmpunkten des kommenden Jahres verfahren werden.

Wir bitten um Verständnis und wünschen unseren Mitgliedern trotzdem viele schöne Wintertouren – wenn auch nicht in Gemeinschaft!

Seit dem Absturz unseres lieben Bergkameraden Fritz Gottwald 2011 an der Maiwand hat die Werktagstourentruppe alljährlich im Peterskircherl, später in Schwarzlack und zuletzt in St. Margarethen alljährlich im November eine Gedenkandacht abgehalten, die dann auch auf weitere verstorbene, verunglückte und kranke Mitglieder ausgedehnt wurde. Jetzt unter Coronabedingungen ist weder eine Gemeinschaftsfahrt zu einer der Bergkirchen möglich, noch fänden in den kleinen Kirchen genügend Teilnehmer Platz.

Mit dem neuen Stadtpfarrer von Wasserburg, Herrn Bruno Bibinger – in Schliersee gebürtig – konnten wir dankenswerterweise vereinbaren, dass wir unsere diesjährige Andacht in der Stadtpfarrkirche St. Jakob abhalten dürfen. Dafür angedacht ist ein Donnerstagabend im Advent, nicht zu spät (17/18 Uhr?), geleitet von Pfarrer Bibinger und einem evangelischen Kollegen, umrahmt von unserer „Werktagsmusi“. Da wir in der großen Kirche genügend Platz haben, sind alle Mitglieder unserer Sektion, also nicht nur die Teilnehmer an den Werktagstouren, eingeladen, an dieser Andacht teilzunehmen. Die zeitlichen Details werdet ihr/ werden Sie zu gegebener Zeit unter anderem an dieser Stelle und in der Tagespresse finden.

Vielleicht geht es anderen auch so: über dem hektischen Tagesgeschehen, über Corona und privaten Ereignissen angenehmer und unangenehmer Natur geschieht es, dass man plötzlich merkt, dass etwas nicht mehr da ist, an das man sich gewöhnt hat. Und so konnte ich es gar nicht glauben, als ich vor kurzem im Mitteilungsblatt einer großen DAV-Sektion las, dass der „Retter des Geigelsteins“, Hans Steinbichler, bereits am 31. Juli dieses Jahres im 84. Lebensjahr verstorben ist. Bei uns ist er vor allem durch seinen Einsatz zum Schutz des Geigelsteins bekannt geworden, den er vor Seilbahnerschließung und touristischer Vermarktung bewahrt hat. In mehreren Vorträgen hat er auch in Wasserburg für sein Anliegen geworben. Sein Bemühen mündete in die Widmung des Geigelstein und seines Umgriffs als Naturschutzgebiet.

           

Die betreuende Sektion Prien hat dazu einen knappen und trotzdem sehr informativen Beitrag auf ihre Homepage gestellt:

Naturschutzgebiet Geigelstein | DAV Sektion Prien (alpenverein-prien-prod.de)

Nehmen wir den Todesfall zum Anlass, uns wieder verstärkt an das Projekt „Skibergsteigen umweltfreundlich“ zu erinnern, das für unsere Sektion insbesondere den Geigelstein betrifft. Der zugehörige Flyer kann am Ende der Priener Internetseite aufgerufen und ausgedruckt werden

Wer den Hans persönlich gekannt hat und an einem Nachruf interessiert ist, kann fast in allen renommierten Alpinzeitschriften und den Mitgliedszeitschriften von anderen DAV-Sektionen einen solchen finden. Beispielhaft hier der Artikel in seiner Heimatpresse, den Samerberger Nachrichten:

https://www.samerbergernachrichten.de/am-grab-von-hans-steinbichler-dem-retter-vom-geigelstein

Liebe Bergkameraden,
auch wir wollen wieder unseren Beitrag leisten, die Ausbreitung der neuen Corona-Welle zu verlangsamen. Dazu ist es nötig, alle nicht unbedingt nötigen Sozialkontakte zu vermeiden. Busfahrten und andere Gemeinschafts-veranstaltungen lassen sich unter diesen Voraussetzungen momentan nicht mehr verantworten. In Absprache mit dem Vorstand gilt deswegen:

Mit sofortiger Wirkung sagen wir alle unsere Gemeinschaftsfahrten mit dem Bus
und alle sonstigen Gemeinschaftsveranstaltungen bis auf weiteres ab.

Dies gilt auch für den Ehrenabend mit Adventsfeier am 4. Dezember und die Jahreshauptversammlung am 5. Februar.
Unsere Geschäftsstelle bleibt vorläufig wie gewohnt am Dienstag von 15 bis 18 Uhr geöffnet, die Donnerstags-Dienststunden entfallen.

Die traditionelle Bergmesse der Bergwacht Wasserburg am 3.10.2020 auf der Kampenwand muss leider corona-bedingt entfallen.

Viel hat sich getan auf der Kampenwand: bis zur Steinling-Alm wurde bereits komplett Wasser, Abwasser und Strom verlegt.  Um für die Zukunft gerüstet zu sein, musste die Bergwachthütte auch an das neue Medienkabel angeschlossen werden. Seit Mai hat die jeweilige Dienstmannschaft an den Wochenenden dabei neben dem Rettungsdienst zur Kosteneinsparung Anschluss- und Rekultivierungsarbeiten durchgeführt.

Die Bergwacht hofft, Sie alle im nächsten Jahr (2021) wieder zur Bergmesse  begrüßen zu dürfen.

Von der Pressestelle des DAV haben wir folgende Mitteilung (gekürzt) erhalten:

„… mit Bayern und Baden-Württemberg gehen diese und nächste Woche die letzten Bundesländer in die Sommerferien. Ihren Sommerurlaub planen viele Menschen wegen Corona in Deutschland oder im nahen Ausland. Die Alpen sind dabei ein ganz besonders beliebtes Ziel. Aber wie lässt sich der Andrang auf die Berge mit den Vorsichtsmaßnahmen zum Infektionsschutz vereinbaren? Und welche Besonderheiten sind dabei im alpinen Hochsommer zu beachten? In unserer Pressemitteilung unter alpenverein.de/_aid_35198 geben wir Tipps und Infos….“

 

https://www.bayern.de/service/coronavirus-in-bayern-informationen-auf-einen-blick/

https://www.bayern.de/bericht-aus-der-kabinettssitzung-vom-16-juni-2020/

https://www.augsburger-allgemeine.de/bayern/Neue-Corona-Regeln-in-Bayern-Kontaktbeschraenkungen-gelockert-groessere-Feiern-erlaubt-id57561426.html

Gemäß den bei der heutigen (Dienstag, 16. Juni) Pressekonferenz von unserem Ministerpräsidenten verkündeten neuen Coronabestimmungen können wir bis auf Widerruf Werktagstouren fast in der gewohnten Weise durchführen. Allerdings besteht im Bus Maskenpflicht und die übrigen Hygienebestimmungen sind einzuhalten. Unterwegs fällt das Maskengebot weg, dafür treten wieder die Abstandsregeln in Kraft. Bei einer Hütteneinkehr braucht man zur Zeit vor allem Geduld, für die Hüttenwirte ist es aber fast überlebenswichtig, dass wieder eingekehrt wird.

Für die anderen anstehenden Veranstaltungen unseres Programms gelten nach Rücksprache mit der Vorstandschaft analoge Freigabemöglichkeiten.

Der Hauptverband hat eine Sonderseite eingerichtet, auf der coronagerechtes Verhalten für alle möglichen Bergaktivitäten beschrieben ist:
https://www.alpenverein.de/Bergsport/aktiv-sein/Bergsport-in-Coronazeiten/

Beachtet/ Beachten Sie hierbei die Eintragungen im Online-Kalender. Die zuständigen Tourenorganisatoren bitte ich, mir per email mitzuteilen, welche Touren noch (z. B. wegen fehlender Reservierung) abgesagt werden müssen. Auch Änderungen wegen geschlossener Hütten oder anderer Umstände würde ich nachtragen.

Auf ein schönes Berg-Restjahr!

Max Seitz

Besuch der Wasserburger Hütte ab dem 30. Mai 2020 in Zeiten von Corona

Liebe Sektionsmitglieder,
ab 30.05.2020 können wir den Hüttenbetrieb wieder vorsichtig anlaufen lassen. Es gelten dabei die

Hygieneregeln für die Wasserburger Hütte

  • Es dürfen max. 2 Hausstände (insg. 2 Familien mit max. 10 Personen – oder 2 Paare) in der Zeit von Freitag bis Montag auf die Hütte fahren.
  • Alle Personen, welche sich auf der Wasserburger Hütte aufhalten (auch zeitweise) müssen namentlich mit allen Kontaktdaten im AV-Büro registriert werden. Dies dient der Nachvollziehbarkeit und Meldepflicht gegenüber den Behörden bei einer evtl. Corona-Infektion.
  • Weitere Besucher dürfen nicht in die Hütte!!!

Von Dienstag bis Donnerstag steht die Hütte dann leer.
Die allgemeinen Abstands- und Hygienevorschriften sind einzuhalten.
Hierzu ist insbesondere zu beachten:

  •  Bei Krankheitszeichen (Erkältungssymptome bzw. sonstige Corona-Krankheitszeichen) ist ein Besuch der Wasserburger Hütte untersagt.
  •  Oberflächen und Gegenstände sind regelmäßig mit geeigneten Haushaltsreinigern zu säubern (inkl. Toiletten- und Waschbereich).
  •  Bitte den Waschplatz einzeln nutzen, auch hier die Abstandsregeln (mind. 1,5 bis 2 Meter) einzuhalten und im Schlaflager ist auf große Abstände und nach Familien getrennte Schlafplätze zu achten.
  •  Geschirr ist gründlich und mit ausreichend Spülmittel zu reinigen, für die Trocknung sind saubere Geschirrhandtücher zu verwenden.
  •  Die gesamte Hütte (auch der Schlafraum) ist während des Aufenthaltes regelmäßig und ausreichend zu lüften.
  •  Auf die Husten- und Nies-Etikette ist besonders zu achten.
  •  Für ggf. notwendige desinfizierende Reinigungsmaßnahmen (z. B. Toilette, Waschplatz, nach Erbrechen etc.) ist ein geeignetes Desinfektionsmittel mitzuführen. Es gibt keinen Hüttenvorrat.

Sollten nach dem Aufenthalt auf der Wasserburger Hütte corona-typische Symptome bei einem der Hüttengäste auftreten, ist unverzüglich die Geschäftsstelle (Telefon 08071/40545 oder email info@alpenverein-wasserburg.de) und ein Funktionsträger (z. B. FÜL, Tourenorganisator oder dergl.) zu informieren, der umgehend den Vorstand verständigt! Natürlich können Vorstands-mitglieder auch direkt kontaktiert werden.

Diese Regelungen gelten bis weitere Bestimmungen bzw. Lockerungen der Bayerischen Staatsregierung bzw. des Gesundheitsamts Rosenheim bekannt gemacht werden.

Die Hygieneregeln können hier als pdf-Datei heruntergeladen und ausgedruckt werden:

Corona – Wasserburger Hütte (MG)

Fritz Gottwald
Wasserburger Alpenvereinsvorsitzender
Mittergars, 28.5.2020

Bis zum Erlass neuer Vorgaben wird unsere Geschäftsstelle – vorläufig nur an den Dienstagen – wieder geöffnet und zwar zu den gewohnten Zeiten 15 bis 18 Uhr. Zur besseren Einhaltung der Hygienevorschriften wird dazu an der Tür ein Tisch aufgebaut, an dem Besucher geschützt durch eine Plexiglasscheibe bedient werden. Wartende haben untereinander den Mindestabstand von 1,5 m einzuhalten, es besteht Maskentragepflicht. Wir bitten, dass sich von Gruppen immer nur eine Person in die Warteschlange einreiht. Ein Betreten der Geschäftsstellenräume durch Besucher ist nicht möglich. Wir rechnen mit Ihrem/eurem Verständnis.
Corona – Hygienekonzept Geschäftsstelle AV Wasserburg (MG)

Liebe Bergfreunde,

Wanderungen sind wieder möglich – wenn man einige zentrale Regeln beachtet. Am wichtigsten: Abstand halten und Zurückhaltung bei der Tourenplanung. Bislang hatte der DAV an die Bergsportlerinnen und Bergsportler appelliert, auf Bergtouren zu verzichten. Details zur neuen Einschätzung des DAV findet ihr nun unter alpenverein.de/_aid_34921 .

Beachtet auch den dort eingearbeiteten Link auf die detaillierten Regeln, die dabei zu beachten sind. Für diejenigen, die direkt zu diesen Regeln kommen wollen, hier nochmals dieser Link:

https://www.alpenverein.de/bergsport/aktiv-sein/empfehlungen-des-dav-zum-bergsport-in-zeiten-des-coronavirus_aid_34920.html

Weil wir diese Empfehlungen beachten wollen,
können leider unsere Gemeinschaftsveranstaltungen vorläufig noch nicht wieder stattfinden.
Wir halten euch aber an dieser Stelle auf dem Laufenden.

Berg Heil – im Sinne des Wortes!

Scroll Up